Skip to main content

Mit den Öffis zur Bärenwanderung

Am 24.03. öffnet der BÄRENWALD Arbesbach seine Tore für Naturfreunde & passionierte Wanderer

Mit Sonnenschein und Frühlingswetter eröffnet am kommenden Samstag der Bärenpark Arbesbach-Schönfeld seine Pforten. Der Bärenwald im niederösterreichischen Waldviertel ist eine Auffangstation der Tierschutzstiftung VIER PFOTEN und bietet sieben geretteten Bären eine lebenswerte Umgebung in natürlichem Umfeld. Aber auch für Familien und Naturliebhaber ist das Tierschutzprojekt ein ideales Ausflugsziel um Tierbeobachtung und Naturgenuss zu verbinden. Egal ob von Wien, St. Pölten, Krems oder Zwettl aus, das tiergerechte Zuhause für die Braunbären ist von Mo-Fr. mit den Öffis einfach und bequem erreichbar und damit gerade für Schulausflüge ein lohnendes Ziel!

Der Bärenwald Arbesbach-Schönfeld wird ab 26.03.2018 mit dem Rufbus WA33 bedient. Das funktioniert für Fahrgäste ganz einfach: Bis maximal 45 Minuten vor Fahrtantritt melden sich Interessente unter der auch am Fahrplan ersichtlichen Telefonnummer für die Fahrt an (+43 810 810278). Bitte bereits beim Einsteigen dem Buslenker mitteilen, dass man beim Bärenwald aussteigen möchte. Bei der Rückfahrt bitte ebenfalls mindestens 45 Min. vor Abfahrt unter der Telefonnummer +43 810 810278 den Rufbus zum Bärenwald bestellen. Die Hinfahrt mit dem Regionalbus WA33 zum Bärenwald startet in Zwettl Kampparkplatz Montag bis Freitag um 09:15 Uhr, Rückfahrten sind um 13:26 und 18:05 Uhr möglich. Und das Beste daran: Der Bärenwald Arbesbach belohnt Öffi-Nutzer! Gegen Vorweis Ihres Busfahrscheines an der Bärenwald Kassa erhalten Sie 50 % Rabatt auf das Eintrittsticket! 

Sämtliche Infos zur öffentlichen An- und Abreise sind über den VOR Routenplaner unter anachb.vor.at  bzw. die VOR AnachB App ersichtlich. 

Wanderwegenetz Bärentrail 

Neben dem Bärenwald selbst bieten sich in der Region weitere tolle Ausflugsmöglichkeiten für Groß und Klein: Der Bärentrail ist ein Trekking-Weg mitten im westlichen Waldviertel und hat Start und Ziel jeweils im Bärenwald. Es gibt zwei Routen, welche einzigartige Naturschauspiele miteinander verbinden: den Großen und den Kleinen Bärentrail. Auf dem Weg passieren Naturfreunde den Kamp, moosige Granit-Steine, Moore, Schluchten und sogar unterirdische Wasserfälle. Der Große Bärentrail ist eine 4 - 5 tägige Etappe, wobei mit dem WA33 zwischen dem Quartier und dem Ausgangspunkt des Vortages hin- und zurück gefahren werden kann. Der Kleine Bärentrail ist mit seinen 25 km Länge in 1 - 2 Tagen machbar. 

In Arbesbach, Kirchbach, Rappottenstein, Pretrobruck und Altmelon bieten Bärentrail-Partnerbetriebe Kost und Logis. Kürzere, familienfreundliche Routen, die sogenannten Teddybärentrails, bieten eine gute Gelegenheit den Bärenbesuch mit einer kleinen Rundwanderung zu kombinieren.

Nähre Infos zum Trail stehen unter www.bärentrail.at zur Verfügung. 

Georg Huemer (derzeit in Karenz)

Georg Huemer (derzeit in Karenz)



Zurück zur Übersicht