Skip to main content

Neue Tarife bei Bus und Bahn ab 1. Juli 2020

Preisanpassung von 1,5% orientiert sich an Inflation, Tickets für die Kernzone Wien sind nicht betroffen

Auch während des bisherigen Höhepunktes der aktuellen Gesundheitskrise war auf die öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland Verlass, und das ist auch notwendig: Auch bei krisenbedingt geringerer Nachfrage gibt es immer Fahrgäste, welche auf die Leistungen von VOR und seiner Partner im täglichen Leben angewiesen sind. Um die laufenden Kosten weiterhin abdecken und den notwendigen Ausbau des öffentlichen Verkehrs vorantreiben zu können, ist eine Anpassung der Ticketpreise im Rahmen der allgemeinen Teuerung (VPI) notwendig. Die Fahrkarten im VOR (Einzelkarten, Tageskarten, Wochen- und Monatskarten) werden daher mit 1. Juli 2020 bzw. die Jahreskarten mit 1. August 2020 um durchschnittlich 1,5% der allgemeinen Preisentwicklung nachgezogen. Nicht betroffen sind Jugendtickets (€ 19,60) und Top-Jugendtickets (€ 70) sowie sämtliche, ausschließlich in der Kernzone Wien gültigen Tickets.

Infos zu den neuen Preisen erhalten Sie telefonisch bei der VOR Hotline unter 0800 22 23 24.


Zurück zur Übersicht