Skip to main content

Mit Bus und Bahn hoch hinaus!

Kletterhalle, Skigebiet, Therme – mit den Öffis sicher & bequem ans Ziel

Wer nach der besinnlichen Weihnachtszeit seinen Körper aus dem Winterschlaf holen möchte, muss im Osten Österreichs keine großen Distanzen überwinden. Viele spannende Ausflugsziele lassen sich schnell und bequem mit den Öffis im Verkehrsverbund Ost-Region erreichen. Sehr zu empfehlen ist etwa Nordwandklettern im Weinviertel. Auf einer Indoor-Kletterfläche von rund 900 m² können Anfänger und Profis nicht nur ihre Seele baumeln lassen. Die Halle überzeugt unter anderem mit ihrer großen Boulderanlage und 245 Routen sowie mit einem Kinderbetreuungskonzept. Die Anlage ist circa fünf Minuten von der S2-Station Wolkersdorf entfernt und hat Montag – Freitag bis 22 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen bis 20 Uhr geöffnet.

HOCH HINAUS. Wer nach der Arbeit gerne einmal den Bouldersport – also Klettern ohne Kletterseil – ausprobieren möchte, kann dies beispielsweise in der boulderbar vienna tun. An zwei Standorten wird Bouldern mit Barambiente und einer stressfreien Atmosphäre verknüpft. Die boulderbar Wienerberg (Gutheil-Schoder-Gasse 8-12, 1100 Wien) ist öffentlich unter anderem mit der Badner Bahn oder dem 16A (jeweils Station Gutheil Schoder-Gasse) erreichbar. Um zur boulderbar Hannovergasse (Hannovergasse 21, 1200 Wien) zu gelangen, fährt man mit der Straßenbahn-Linie 5 bis zu der Station Klosterneuburger Straße/Wallensteinstraße.

SOLE-FELSEN-BAD. Geschwitzt werden kann auch in Gmünd, denn das SPA Sole-Felsen-Bad im Waldviertel bietet neben einem Erlebnisbad und Thermenbereich auch diverse Saunen. In der Badewelt wechseln sich Entspannungsbecken, Sole Lagunen, Erlebnisrutschen und Spaßbecken inklusive Strömungskanal ab. Das bis zu 34 Grad warme Wasser der Salzwasserbecken ist mit Bad Ischler Heilsole angereichert. Massagen und Kosmetikanwendungen komplettieren das Angebot. Von Wien aus ist die Haltestelle Bahnhof Gmünd mit der Franz-Josefs-Bahn erreichbar.

YBBSTALER ALPEN. In der niederösterreichischen Region Ybbstaler Alpen können Wintersportler gleich zwischen vier Skigebieten auf engstem Raum wählen. Der Ötscher in Lackenhof und das Hochkar in Göstling an der Ybbs, die Skigebiete Maiszinken in Lunz am See sowie Königsberg in Hollenstein an der Ybbs sind vielfältig und zugleich günstig. Öffentlich erreichbar sind diese Skigebiete mit den Mostviertellinien des VOR. Vor allem das Skigebiet Ötscher bietet vom Sunny Kids Park über den Snowpark bis hin zur Rennstrecke alles, was das Herz begehrt. Gemütliche Hütten servieren herzhafte Stärkungen und laden Wintersportler rund um die Pisten zum Einkehrschwung ein.

TIPP: bis 07. April 2019 werden Wintersportgäste in Wintersportbekleidung sowie InhaberInnen der Skipässe Sunnycard, Ostalpencard, Wintercard, Tages-Kombikarte Ötscher/Hochkar, Liftkarte Maiszinken auf den nachfolgenden Linien bzw. Linienteilbereichen kostenlos befördert:

  • MO1 - Göstling/Ybbs bis Lunz Maiszinken
  • MO2 - Kienberg bis Göstling/Ybbs
  • MO13 - im gesamten Linienverlauf
  • MO20 - Kienberg bis Grubberg
  • MO21 - im gesamten Linienverlauf
  • 1670 - Kienberg bis Lackenhof
  • 1672 - im gesamten Linienverlauf
  • 1674 - Brettl bis Gaming

Die Mitnahme von Wintersportausrüstung/Wintersportgeräten wie Rodel ist auf diesen Linien ebenfalls kostenlos!

GEMEINDEALPE MITTERBACH. Spaß und Action in der kalten Jahreszeit verspricht auch die Gemeindealpe Mitterbach am Erlaufsee, die mit der Marizellerbahn zu erreichen ist. Auf Tiefschnee-Fans wartet neben der steilsten Piste Niederösterreichs ein Freeride-Gelände, für High-Speed-Fans steht eine Rennstrecke inklusive Geschwindigkeitsmessung bereit. Ein besonderes Highlight ist zudem der Snowpark mit 17 verschiedenen Elementen. Hier können sich Anfänger ebenso austoben wie Fortgeschrittene.

ST. CORONA AM WECHSEL. Familien mit Kleinkindern kommen in St. Corona am Wechsel auf ihre Kosten. Das Familienskiland im Südosten Niederösterreichs bietet die perfekten Bedingungen, um das Skifahren spielerisch zu erlernen. Wenn die Motivation zum Skifahren nachlässt, oder anschließend noch genügend Energie vorhanden ist, können sich die kleinen Pistenstürmer noch am Erlebnisspielplatz oder auf der Rodelbahn austoben. Mit Bahn und Bus ist der Ort von Wien aus über Wiener Neustadt in etwa eineinhalb Stunden erreichbar.

PUCHBERG AM SCHNEEBERG. Eine ganzjährige Erlebniswelt für Groß und Klein erwartet Gäste in Losenheim bei Puchberg am Schneeberg. Eine Vierer-Sesselbahn bringt Skifans im Winter hinauf zu unberührten Abfahrten im freien Gelände. Dank Österreichs größtem Mattenskihang haben kleine Ski- und Snowboardfans ganzjährig die Möglichkeit, ihrer Leidenschaft nachzugehen. Die familienfreundlichen Pisten sind gerade einmal 80 Kilometer von Wien entfernt. Mit der Bahn dauert die Anreise nur etwas mehr als eine Stunde.

Die An- und Heimreise lässt sich mit der kostenlosen VOR AnachB App oder im Internet unter anachb.vor.at planen.


Zurück zur Übersicht