Skip to main content

Das Kamptal in vollen Zügen genießen!

Ab 28. April bis 28. Oktober sind Samstag, Sonntag und Feiertags jeweils 24 Züge pro Tag mit einer Gesamtkapazität von rund 3.000 Sitzplätzen im Kamptal unterwegs!

Ein Pflichttermin für Liebhaber der edlen Tropfen ist der „Weinfrühling“, der am 28. und 29. April im Kamptal über die Bühne geht. VOR bietet dazu das optimale Öffi-Rahmenprogramm und sorgt dafür, dass die Gäste das Kamptal und seine Produkte noch länger in vollen Zügen genießen können: Denn heuer ist der Sommerfahrplan auf der Kamptalbahn bereits ab 28. April gültig: An Freitagen sowie Sonn- und Feiertagen gibt es somit Verbindungen bis 20:24 Uhr ab Gars-Thunau nach Krems und weiter nach Wien bzw. St. Pölten. Zusätzlich werden am 28. und 29. April abends größere Garnituren eingesetzt, damit auch alle Weinliebhaber bequem heimreisen können. Somit gibt es am Samstag bequeme Rückreisemöglichkeiten bis 18:24 Uhr ab Gars (nach St. Pölten – Ankunft 19:55) bzw. 19:24 Uhr ab Gars (nach Krems – Ankunft 20:10 und Wien – Ankunft 21:00). Am Sonntag sogar bis 20:24 ab Gars, sowohl nach St. Pölten (Ankunft 21:55) als auch nach Krems (Ankunft 21:10) und Wien (Ankunft 22:00). Alle Verbindungen sind über die kostenlose VOR AnachB-App bzw. unter www.vor.at abrufbar.

In Hadersdorf am Kamp besteht zudem am Sonntag um 20:59 Uhr ein Anschluss zur Franz-Josefs-Bahn nach Wien (Ankunft Franz-Josefs-Bahnhof 22:00 Uhr) und in Krems um 21:19 Uhr zur Kremser Bahn nach St. Pölten (Ankunft um 21:55 Uhr). Darüber hinaus gibt es ganzjährig an Sonntagen noch die Möglichkeit, um 20:40 Uhr ab Gars, 20:48 ab Rosenburg bzw. 21:11 Uhr ab Horn nach Sigmundsherberg zu fahren. Von dort aus bringt der „Waldviertel-Express“ Fahrgäste nach Wien (Abfahrt Sigmundsherberg 21:42, Ankunft Wien Franz-Josefs-Bahn 22:52 Uhr).

Nicht nur Weingenießer profitieren vom Sommerfahrplan an der Kamptalbahn: So  können Radfahrer, Wanderer und Badegäste vormittags ihr Ziel zwischen Horn und Hadersdorf im Stundentakt erreichen. Alle zwei Stunden wird das Kamptal ganztägig über Sigmundsherberg angefahren, von St. Pölten über Krems sogar stündlich.

Verkehrsverbund Ost-Region (VOR)
Als größter Verkehrsverbund Österreichs vereint VOR alle öffentlichen Verkehrsmittel in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland. VOR ist in diesen drei Bundesländern mit der Planung, Koordination und Optimierung des öffentlichen Verkehrs für jährlich rund eine Milliarde Fahrgäste betraut. Zu den Kernaufgaben gehören die Tarif- und Fahrplangestaltung ebenso wie Kundenservice und die Vergabe von Verkehrsdienstleistungen. Sämtliche Regional- und Stadtbusleistungen sowie ein Teil der Schienenverkehrsleistungen werden in der Ostregion durch VOR beauftragt. Die ExpertInnen des Verkehrsverbundes sind auch über die Ostregion hinaus als Impulsgeber und Ansprechpartner für intelligente und intermodale Mobilität tätig.

Rückfragehinweis
Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH
Georg Huemer
T: +43 1 955 55-1512
M: +43 664 609 55-1512
@: georg.huemer@vor.at

Mag. Christina Bachmaier
T: +43 1 955 55-1513
@: christina.bachmaier@vor.at

DI Klaus Heimbuchner
T: +43 1 955 55-1514
M: +43 664 609 55-1514
@: klaus.heimbuchner@vor.at


Zurück zur Übersicht